Runde 14-Hausmannstätten

SV Justiz : Hausmannstätten II 10:0 (7:0)
1:0 Huttmann (6. Min)
2:0 Huttmann (8. Min)
3:0 Huttmann (10. Min)
4:0 Gferer (12. Min)
5:0 Kager (29. Min)
6:0 Hartmann (37. Min)
7:0 Kager (39. Min)
8:0 Hartmann (63. Min)
9:0 Huttmann (66. Min)
10: Huttmann (71. Min)

2019-Spielbericht

Zum Rückrundenauftakt empfing der SV Justiz am frühen Freitagabend auf heimischem Kunstgrün die Mannschaft des SV Hausmannstätten II.

Bis in die Haarspitzen motiviert und in den brandneuen Dressen, ließ das erste Tor für die Schwarz-Blauen nicht lange auf sich warten. Der Kapitän ging mit gutem Beispiel voran und eröffnete das Schützenfest, indem er innerhalb der ersten zehn Minuten (6., 8., 10.) einen lupenreinen Hattrick erzielte. Hut ab! Es folgte das 4:0 nach einem fein getretenen Eckball, den Bernd Gferer in der 12. Minute per Kopf versenkte. Mit dieser frühen und hohen Führung im Rücken, legten sich die Justizler die Gäste weiterhin so zurecht, wie es ihnen passte. So traf in der 29. Minute Philip Kager zum 5:0 nach einem wunderbar herausgespielten Angriff über die rechte Seite. In der Manier des Edeltechnikers, der er nun mal ist, ließ unsere Nummer 10 im Strafraum seinen Gegenspieler durch eine traumhafte Ballmitnahme per Hacke aussteigen und verwandelte souverän. Á la bonne heure! In weiterer Folge traf in der 37. Minute Franz Hartmann nach Hereingabe von rechts aus kurzer Distanz. Kurz vorm Seitenwechsel netzte Philip Kager, welcher zur Halbzeit leider angeschlagen vom Platz musste, in der 39. Minute erneut zum nun schon mehr als vorentscheidenden 7:0 Pausenstand.

Die zweite Halbzeit gestaltete sich zwar „torärmer“, jedoch unverändert dominant. Das Heimteam diktierte das Spielgeschehen und kontrollierte Ball und Gegner. So schnürte Franz Hartmann mit seinem Treffer in der 63. Minute ebenfalls einen Doppelpack. Unverändert spritzig und torhungrig krönte der starke Berni Huttmann schließlich seine persönliche Leistung und die des gesamten Teams mit den letzten beiden Treffern der Partie (66. und 71. Minute) und ergänzte damit seinen Hattrick aus der ersten Hälfte zu einem Fünferpack. Endstand somit zweistellig - Der SV Justiz schießt den SV Hausmannstätten II 10:0 aus dem Stadion - Chapaeu! So erfreulich der warme Tor-Regen im ersten Meisterschaftsspiel der Rückrunde auch ist, so sei auch gesagt, dass sich mit Blick auf die Tabelle (Rang 3 vs Rang 13) die Begegnung nicht unbedingt auf Augenhöhe abspielte. Nichtsdestotrotz darf man stolz auf dieses völlig leistungsgerechte Ergebnis sein: Die taktischen Anweisungen des Trainers wurden umgesetzt, die Null hinten steht und die drei Punkte waren zu keinem Zeitpunkt gefährdet.