Runde 9-Pachern

Pachern II : SV Justiz 2:4 (2:1)
1:1 Urthaler (8. min.)
2:2 Zeiner (62. min.)
2:3 Weinhandl (66. min.)
2:4 Huttmann (85. min.)

2018- Spielbericht

6.10.2018: Für unseren heiligen SV Justiz stand eine schwere Aufgabe auf dem Programm. In den letzten Spielen hatte man sich gegen vermeintlich schwächere Gegner nicht immer in 100%iger Höchstform präsentiert, auch wenn die Ergebnisse trotzdem eingeholt wurden.

Nun stand unseren Kickern mit Pachern II eine junge, motivierte Truppe gegenüber, die nach anfängliche Startschwierigkeiten gut in die Spur gefunden hatte und jüngst sogar dem Tabellenzweiten aus Edelstauden einen Punkt abgerungen hatte. Für alle war klar: Eine Steigerung der Leistung würde unabdingbar sein.

Um 18 Uhr wurde angepfiffen und bereits in der ersten Minute folgte der Schreckmoment für unsere Mannen. Der erste Gegentreffer und das noch bevor 60 Sekunden vergangen waren. Ein wuchtiger Volley schlug im rechten Eck des Kastens von Ralf ein. Unsere in diesem Spiel neu formierte Abwehr hatte in der ersten Halbzeit gewaltig mit den schnellen, technisch begabten Pachern-Angreifern zu kämpfen. Nichts desto trotz gelang es Jörg mit einem scharf vor den Kasten der Heimmannschaft getragenen Freistoß in der 8 Minute wieder für Gleichstand zu sorgen.

Weiterhin hatten wir defensive Probleme und auch das Angriffsspiel wollte nicht so Recht in die Gänge kommen. Wir machten uns mit Fehlpässen und Stellungsfehlern das Leben selbst schwer. Zwar fanden wir die ein oder andere gute Möglichkeit vor, doch es war Pachern II das in dieser ersten Hälfte das Spiel unter Kontrolle hatte und sich Chance um Chance erarbeitete. Die Konsequenz war das 2:1 in der 27 Minute. Ein Angreifer der Heimmannschaft enteilte unserer Defensive, legte quer und der anschließende Abschluss landete im Tor. Mit 2:1 ging es auch in die Pause. Ein Ergebnis mit dem wir zufrieden sein mussten, eine Leistung mit der wir es nicht sein konnten.

Doch, wie bereits in den letzten Spielen bewies der heilige SV Justiz auch in dieser engen Partie, dass man uns nicht abschreiben darf. Wie verändert kam man aus der Kabine. Zweikämpfe wurden gewonnen, viel weniger Chancen zugelassen und nach vorne hin konnte man mehr und mehr Druck aufbauen. In der 66. Minute war es dann soweit. Franz setzte sich auf der rechten Seite gut durch brachte den Ball zur Mitte und Marcelo vollendete mustergültig. Wir fanden immer besser ins Spiel, Kombinationen häuften sich und schon 4 Minuten nach dem Ausgleich durften wir über den Führungstreffer jubeln. Bene verwandelte einen von Marcelo herausgeholten Elfer ohne Nerven zu zeigen. Auch die frischen Kräfte, die von Starcoach „Rossi“ ins Spiel geworfen wurden fanden gut in die Partie und brachten frischen Wind in unser Spiel. Pachern II mühte sich zwar offensiv gefährlich zu werden, doch in dieser Halbzeit verteidigten wir gut und Ralf konnte sich das ein oder andere Mal auszeichnen. Damit nicht genug schlug er in der 85. Minute einen weiten Ball über die Mittellinie den sich unser Torjäger vom Dienst Börni schnappte und dann frech per Chip zum 4:2 Entstand einschoss.

Unterm Strich steht eine in der 2.Halbzeit sehr gute Leistung unserer Mannschaft, die es uns ermöglichte das 3. Spiel in Folge zu drehen und zu gewinnen.