Runde 16-Strassgang

SV Justiz : Strassgang 1:2 (1:0)
1:0 Huttmann (26. min.)

2018-16-Strassgang

In der 3. Runde traf der SV Fahrschule Roadstars Justiz Graz auf die Mannschaft von Strassgang. Nach einem tollen Start in die Frühjahrssaison ging die Rossi-Elf mit breiter Brust auf den Platz.

Taktisch perfekt eingestellt konnte durch gutes Kombinationsspiel sehr viel Druck in der gegnerischen Hälfte ausgeübt werden. Vor allem über die Seitenbahnen waren die Justizler brandgefährlich und es konnten viele gute (so manch Fußballexperte würde auch sagen 100%ige) Torchancen herausgespielt werden. Strassgang war sichtlich überfordert mit dem aggressiven Pressing der Justizler und konnte sich nur mit einem harten Einsatz im Spiel halten. Vor allem Dominikus Weleba musste sehr viel einstecken und hatte an diesem Tag zum Glück die dicken Schienbeinschoner angelegt. In Minute 26 war es aber dann soweit und mit dem hochverdienten 1:0 durch Berni Huttmann schien alles klar zu sein. Bis zur Pause dominierte der SV Justiz, versäumte es jedoch leider den Spielstand zu erhöhen.

Siegessicher kamen die Justilzer aus der Kabine zurück auf den Rasen und man wollte schnell das vorentscheidende zweite Tor machen. Doch wie so häufig im Fußball können 90 min sehr unterschiedlich verlaufen. So führte ein etwas verhaltener Start der Justizler in der zweiten Hälfte zu einer gefährlichen Freistoßsituation für Strassgang, die mit einem Traumschuss von David Fürst eiskalt zum 1:1 ausgenutzt wurde. Strassgang war in den Folgeminuten dann auch die „bissigere“ Mannschaft und erhöhte in Minute 59 auf 1:2. Rossi musste nun reagieren und brachte die frischen Ersatzmänner ins Spiel, die wieder für Stabilität sorgten und Druck ausübten. Leider konnte man jedoch an das gute Kombinationsspiel der ersten Hälfte nicht mehr anschließen und es wurde oftmals mit langen Bällen versucht, in den gegnerischen Strafraum zu kommen. Dies zog sich bis zum Abpfiff durch das Spiel und endete schließlich mit einem Sieg für Strassgang.