Runde 12-Feldkirchen

Feldkirchen KM II : SV Justiz 3:3 (1:1)
0:1 Huttmann (10. min.)
0:2 Huttmann (86. min.)
0:3 Rüdiger (90. min.)

2017 18 02 Pirka

Sonntag 17:00 Uhr, Treffpunkt Sportplatz Feldkirchen. Nicht gerade unser Lieblingstag und die Uhrzeit ließ auch zu wünschen übrig. Der hl. SV Justiz musste gegen die 2er Mannschaft des SV Feldkirchen ran.

Unser Trainer Rossi konnte fast wieder aus dem Vollen schöpfen, nur der liebe Pregarti fiel Krankheitsbedingt aus. So spielten wir im 4-4-2 System mit folgender Aufstellung: Phil im Tor, die 4er Kette bildeten Welblabla, Che, Zeitlub und Hafi Hafellner. Im Mittelfeld agierten Bene und Jörgi sowie auf den Außenbahnen Frank the Tank und der liebe Kramy. Das Sturmduo bildeten Kader Phil und Börni. Auf der Bank mussten diesmal Chri, Siegi und Tom Platz nehmen.

Pünktlich um 18:00 Uhr erfolgte der Anpfiff.
Feldkirchen versuchte von Anfang an mit Pressing unser Spiel zu stören, was ihnen teilweise gelang, jedoch uns nicht weiter aus der Ruhe brachte. Nach 10 Minuten gingen wir dann auch in Führung. Frank the Tank attackierte den gegnerischen Verteidiger in deren 16er, dieser verlor den Ball und ich reagierte geistesgegenwärtig und schloss aus der Drehung zum 1:0 ab. Nach der Führung hatten wir das Spiel soweit im Griff und konnten uns auch einige Chancen herausspielen die wir leider nicht nutzen konnten. In der 24. Minute kam dann der erste große Auftritt des „Unparteiischen“. Statt Einwurf für uns gab der Schiri dem Gegner den Ball, diese warfen schnell ein, der gegnerische Stürmer nahm den Ball mit der Hand an spielte einen Stangler und der Stürmer von Feldkirchen musste nur noch Danke sagen. Quasi aus dem Nichts 1:1. Danach ärgerten wir uns zu sehr über den Schiri anstatt unser Spiel aufzuziehen und so ging es mit einem 1:1 in die Pause.

Am Anfang der zweiten Hälfte kamen die Feldkirchner besser aus der Kabine, waren spielerisch etwas stärker als wir und so wussten wir uns mit geschickten Tacklings zu helfen, um ihr Spiel zu zerstören. Danach war die Partie etwas zerfahren. In der 60. Minute gab es dann einen Doppelwechsel bei den Unsrigen. Chri und Siegi kamen für Bene und Kramy. Acht Minuten Später wechselte Rossi Tom ein für den lieben Franzi. Die Wechsel belebten nochmals unser Spiel. Doch in der 71 Minute kam dann der zweite große Auftritt des „Unparteiischen“. Nachdem der liebe Hafi den Ball spielte und der gegnerische Spieler eine Oscarreife-Szene vorspielte gab es Freistoß für Feldkirchen. Der Schütze flankte in den 16er und der gegnerische Stürmer konnte völlig freigelassen zum 2:1 einköpfen. Trotz der Fehlentscheidung sollten wir so ein Tor, vor allem durch unsere Körpergröße, verhindern können. Egal in den letzten 20 min hauten wir nochmals alles rein was wir hatten. Wir kämpften, bissen und kratzten und wurden schließlich belohnt. Nach einem Freistoß für uns verlängerte Kader Phil mit dem Kopf in meinen Lauf und ich knallte den Ball vom 16er unter die Latte ins Tor. 86 min 2:2. Der liebe Chri schrie uns an:“ Gemma Jungs, jez hol ma uns den 3er“. So geschah es dann auch. In der 90 min verlängerte wieder unser Kader Phil mit dem Kopf, nach einem Freistoß für uns, den Ball in den Lauf von unserem deutschen Import Tom Rüdiger. Dieser lief seelenruhig in Richtung des Feldkirchner Goalie und schob den Ball eiskalt links vom Tormann neben die Stange zum 3:2 ein. Wahnsinn was für ein Comeback.

Abgesehen vom Katastrophalen Schiri, war dies auch nicht unser bestes Spiel, dennoch haben wir Moral, Kampfgeist und den unbändigen Willen gezeigt dieses Spiel gewinnen zu wollen. Jetzt heißt es kommenden Freitag im letzten Spiel des Jahres den Sieg zu bestätigen und 3 Punkte in die verdiente Winterpause mitzunehmen.
#11, Bomber der Nation