Runde 22-Pachern

SV Justiz : Pachern II 1:5 (1:0)
1:0 Malli (21. min.)
2018- Spielbericht

Zum Auftakt der 22. Runde der 1.Klasse Mitte B empfing der heilige SV Justiz am Abend des 18.05.2019 die Jungspritzer der KM II des SV Pachern. Mit 33 Punkten aus 21 Spielen lagen diese damit bislang im gesicherten Mittelfeld und rangierten auf dem 7. Platz.

Trotz der zuletzt torreichen Siege welche jeweils mit 6:2 endeten und dem damit verbundenen Tabellenplatz 3., ist der Aufstieg mit 12 Punkten Rückstand auf den Spitzenreiter und 10 Punkten auf den zweiten Platz, welcher die Relegation bedeuten würde, in schier unendlicher Entfernung. Daher galt es für die Jungs des SVJ in diesem Spiel zumindest den dritten Tabellenplatz zu sichern und den SV Laßnitzhöhe auf Abstand zu halten.

Der gesundheitlich etwas angeschlagene Coac, war sich nicht zu schade, seine ohnehin bereits strapazierten Stimmbänder weiter zu fordern und peitschte die Mannschaft mit lautstarken Anweisungen nach vorne. Nach leichten Startschwierigkeiten war es dann in Minute 21. die erste gelungene Aktion über die rechte Seite die gleich zum 1:0 führte. Der auf rechtsaußen agierende Bayer Basti F. schickte Johann H. auf die Reis. Zirka  auf Höhe des 16ers brachte dieser den Ball zur Mitte zum bildungskarenzierten Poggerl, der seinen Körper gekonnt in Szene setzte und aus rund 7 Metern halbhoch ins linke lange Eck abschloss.

Dies war in HZ 1, aber auch schon das einzige Offensiv-Highlight, welches nach Rossis Vorstellungen ordentlich zu Ende gespielt worden war. Die Tormaschine konnte trotz dieser Führung nicht angeworfen werden und man war eher damit beschäftigt die Halbchancen der Pacherner zu verhindern. Phil hielt seinen Kasten sauber und so ging es mit der 1:0 Führung zum Pausentee in die Kabinen.

Die junge Mannschaft aus GU kam spritziger und gedankenschneller aus der Kabine und stellte die Justiz -11 rasch vor große Herausforderung. Ein Ballverlust mit anschließender nicht optimaler Zuteilung in der Hintermannschaft führte in Minute 48. zum Ausgleich. Flanke in den Strafraum, der zur HZ eingewechselte Weitlaner kann den Ball annehmen und auf Raphael "Alki" Alkier ablegen, der aus knapp 11 Metern Phil im Tor keine Chance lässt.   

Die sichtlich verunsicherte Heimelf tat sich schwer zurück ins Spiel zu finden und so dauerte es nur bis zur 50. Minute ehe ein Angriff über die rechte Seite "Mausi" Mausser fand, der aus halbrechter Position im Strafraum direkt abzog und mit etwas Glück das Leder flach im langen Eck versenkte. 1:2.

Obwohl die Fans auf der Tribüne bereits die Einwechselung von "Magic Thompsen" forderten, der heute allerdings nur als Zuschauer zu Gast war, brachte Rossi in Minute 57. mit Franz H. und Phil K. und in Minute 62. Bene W. drei andere Alternativen, welche zwar bemüht waren, aber auch nicht die nötige Struktur und Sicherheit ins Spiel der Gastgeber bringen konnte.

Man suchte das Heil in der Offensive und agierte teilweise wohl zu riskant was den Gästen viele Räume bescherte, welche diese gekonnt in Kontern nutzten. Die Tore zum 1:3 und 1:4 in  den Minuten 63. und 66. waren die Konsequenz und wohl die Entscheidung in diesem Spiel.
 
Anschließende Offensivbemühungen blieben unbelohnt bzw. wurden schon zuvor im Keim erstickt. Phil konnte sich noch das ein oder andere Mal auszeichnen, nachdem die Pacherner Stürmer durch die schweizer Käse Verteidigung durchgedrungen und vor dem Tor aufgetaucht waren. Den Schlusspunkt in Minute 88. zum 1:5 konnte jedoch auch er nicht verhindern und so verließ der SV Pachern die Murauer Bier Arena verdient mit 3 Punkten.